Covid - Covid Antikörpertest

Was der Antikörpertest mittels Blutanalyse kann
Die ersten spezifischen Antikörper im Blut bilden sich innerhalb einer Woche nach Kontakt mit dem Covid-19-Virus. Bei dem Bluttest wird die Konzentration der Antikörper gemessen. Dabei kann eine sichere Aussage darüber getroffen werden, ob eine Person mit dem Virus in Kontakt war und ob sich bereits Antikörper gegen das Virus gebildet haben. Betriebe können damit in Erfahrung bringen, ob ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Covid-19-Virus in Kontakt waren.

Was dieser Antikörpertest mittels Blutanalyse NICHT kann
Mit diesem Test kann eine noch vorhandene Infektiosität nicht ausgeschlossen werden. Daher ist es unerlässlich, dass die getesteten Personen auch trotz eines Nachweises von Antikörpern die aktuell geltenden Verhaltensregeln der Gesetze und Verordnungen in Südtirol einhalten.

Welche Voraussetzungen notwendig sind
Der Bluttest wird nur bei Personen durchgeführt, die mindestens zwei Wochen vor der Blutabnahme symptomfrei sind. Sie dürfen weder Husten, noch Fieber, kein starkes Müdigkeitsgefühl, keine Geruchs- und Geschmacksstörungen und keinen Durchfall haben.

Was ein positiver Bluttest aussagt
Im Fall eines positiven Bluttests kann mit relativ großer Sicherheit gesagt werden, dass die betroffene Person, je nach Antikörper, eine Ansteckung mit dem Virus gerade erst oder bereits vor längerer Zeit durchgemacht hat und damit höchstwahrscheinlich eine Immunität aufgebaut hat. Aufgrund mangelnder weltweiter Erfahrung mit dem Virus kann keine genaue Aussage darüber getroffen werden, wie lange diese Immunität anhält.

Was es für die Organisation braucht
Wir bitten um eine telefonische Anmeldung unter 0472/201714


Wann die Ergebnisse vorliegen
Das Ergebnis liegt nach 15 Minuten vor.


Was die Bluttests kosten
Die Kosten pro Test betragen 25 €

Bis zum 31.12.2020 können sich Lehrer und Schulpersonal gratis testen lassen. Dazu benötigen wir das Einwilligungsschreiben von der Schule bzw. Kindergarten.